Werbung - Gast

«Spiegel»: Rentenbeitragssatz sinkt schon 2012


Keywords for this topic
spiegel, schon, sinkt, «spiegel», rentenbeitragssatz, magazin, gleichen, urspruenglich, deswegen, erhoeht, gestiegen, voellig, dank, frueher, stehe

«Spiegel»: Rentenbeitragssatz sinkt schon 2012

Unread postby Thomas » Sun 13. Mar 2011, 17:27

Die Bundesregierung will den Beitragssatz zur Rentenversicherung nach einem «Spiegel»-Bericht schon Anfang 2012 und damit zwei Jahre früher als geplant senken.

Der Satz solle dann von derzeit 19,9 auf 19,6 Prozent festgesetzt werden, berichtete das Magazin am Samstag vorab. Mittelfristig könnte der Beitragssatz bei anhaltend guter Wirtschaftsentwicklung sogar auf 19,3 Prozent zurückgenommen werden.

Image

Ein Sprecher des Bundesarbeitsministeriums nannte den Bericht am Samstag reine Spekulation.

Ursprünglich war die Regierung davon ausgegangen, dass der Beitragssatz 2014 von jetzt 19,9 auf 19,3 zurückgenommen werden kann. Die Beitragseinnahmen der Rentenversicherung sind aber dank des Konjunkturaufschwungs unerwartet stark gestiegen. Bereits im vergangenen Jahr hatte sich die Rücklage auf mehr als eine Monatsausgabe erhöht. Deswegen wurde schon seit Monaten über eine vorgezogene Senkung des Beitragssatzes diskutiert. Bislang wurde von Anfang 2013 ausgegangen.

Unterdessen nannte der Sozialverband Deutschland die 2011 vorgesehene Rentenanpassung von knapp einem Prozent völlig unzureichend. Angesichts der Kaufkraftverluste der vergangenen Jahre müsse die Mini-Erhöhung von den 20 Millionen Rentnern als eine «Verhöhnung» verstanden werden, sagte Verbandspräsident Adolf Bauer der «Rheinpfalz am Sonntag». Die Erhöhung liege deutlich unter den allgemeinen Lohnsteigerungen und könne den Verfall des Rentenniveaus nicht stoppen.

Nach Berechnungen des Verbandes erlitten die Rentner durch Kürzungsfaktoren, Nullrunden und Minianpassungen sowie den wachsenden Belastungen in der Kranken- und Pflegeversicherung zwischen 2004 und 2011 einen Kaufkraftverlust ihrer Altersbezüge von mehr als zehn Prozent. Die Rentenerhöhungen betrugen im gleichen Zeitraum 4,95 Prozent. 2011 stehe der rund einprozentigen Anhebung eine zu erwartende Inflationsrate von 2 bis 2,5 Prozent sowie eine wachsende Belastung durch höhere Krankenversicherungsbeiträge um 0,3 Prozentpunkte gegenüber. (Quelle: Berlin (dpa/lby))
Mfg Thomas
User avatar
Thomas
Administrator
Administrator
 
Users InformationUsers Information Users Information
 

Show post links

Offline

Werbung - Mitte

 

Share on ...

Share on FacebookShare on TwitterShare on TuentiShare on SonicoShare on FriendFeedShare on OrkutShare on DiggShare on MySpaceShare on DeliciousShare on Technorati

Werbung - Allgemein


Who is online

Users browsing this forum: Exabot [Bot] and 31 guests

Return to Deutschland

Who is online

Users browsing this forum: Exabot [Bot] and 31 guests

cron

User Control Panel

Login

Who is online

In total there are 32 users online :: 1 registered, 0 hidden, 0 bots and 31 guests (based on users active over the past 60 minutes)
Most users ever online was 628 on Fri 26. Oct 2018, 15:50

Users browsing this forum: Exabot [Bot] and 31 guests
TWCportal DE | TWCmail DE & TWCmail EU | Help-Book DE & Help-Book EU | PHP-Wolf | Online-ABC & OnlineABC | Web-Hacks


Usemax-Advertisement | Zanox - Das Werbenetzwerk | TWCgames DE