Werbung - Gast

Empörung über Vorstoß gegen Kinderlärm


Keywords for this topic
empörung, kinderlärm, gegen, über, vorstoß, kritisiert, gesellschaft, unterstuetzen, langen, jungen, bezeichnete, nordrhein, gehoeren, setzen, familie

Empörung über Vorstoß gegen Kinderlärm

Unread postby Thomas » Thu 10. Feb 2011, 23:04

Berlin (dpa) - Ein Vorstoß aus der Senioren-Union gegen Kitas und Kinderspielplätze in Wohngebieten hat für eine Welle der Empörung gesorgt.

«Vor 50 Jahren wäre so etwas nicht vorgekommen, jetzt werden die Kinder bei uns ausgegrenzt», sagte der Präsident des Kinderschutzbundes, Heinz Hilgers, der «Neuen Osnabrücker Zeitung» (Donnerstag). Die CDU distanzierte sich von der nordrhein-westfälischen Senioren-Union.

Image

Deren Landeschef Leonhard Kuckart hatte die Pläne der Bundesregierung als verfassungswidrig kritisiert, Kitas und Spielplätze auch in reinen Wohngebieten grundsätzlich zu erlauben. «Nicht nur Kinder haben Rechte, auch ältere Menschen», hatte er argumentiert. «Dazu gehört nach einem langen Berufsleben oder Leben im Dienste der Familie das Anrecht auf Ruhe und Erholung.»

Die generelle Zulassung von Kindertageseinrichtungen in reinen Wohngebieten verstoße gegen das Grundgesetz, sagte er mit Blick auf den Entwurf des Bundesumweltministers und CDU-Landesvorsitzenden Norbert Röttgen für ein neues Bundes-Immissionsschutzgesetz.

Familienministerin Kristina Schröder (CDU) sagte: «Kindertagesstätten gehören nicht an die Randgebiete verdrängt, sondern da hin, wo die Familien wohnen.» Dies wünschten sicher auch die meisten Großeltern bei ihren eigenen Enkelkindern. «Die Minister Röttgen und Ramsauer setzen um, was wir im Regierungsprogramm der Union gefordert und später auch im Koalitionsvertrag festgehalten haben», sagte eine Sprecherin der Bundes-CDU.

Die Landes-CDU bemühte sich um Schadensbegrenzung. «Kinder gehören in die Mitte der Gesellschaft», sagte der Generalsekretär der NRW-CDU Oliver Wittke. «Das ist eine Bereicherung für Alt und Jung.» Die Äußerungen aus der Senioren-Union bezeichnete er als «Minderheitsmeinung».

Die familienpolitische Sprecherin der CDU/CSU-Fraktion, Dorothee Bär, und der Chef der Jungen Gruppe, Marco Wanderwitz, sagten, die Novelle des Bundesimmissionsschutzgesetzes und die geplanten Änderungen der Baunutzungsverordnung seien nur zu begrüßen. «Wir werden alle Bemühungen der Bundesregierung, Kinderlärm nicht mit Verkehrs- und Industrielärm (...) gleichzusetzen, unterstützen.»

Die Landesvorstände der Senioren-Union Rheinland-Pfalz und Hessen begrüßten den Vorschlag Röttgens, Kitas und Spielplätze in Wohngebieten zuzulassen, ausdrücklich.
Mfg Thomas
User avatar
Thomas
Administrator
Administrator
 
Users InformationUsers Information Users Information
 

Show post links

Offline

Werbung - Mitte

 

Share on ...

Share on FacebookShare on TwitterShare on TuentiShare on SonicoShare on FriendFeedShare on OrkutShare on DiggShare on MySpaceShare on DeliciousShare on Technorati

Werbung - Allgemein


Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 21 guests

Return to Deutschland

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 21 guests

cron

User Control Panel

Login

Who is online

In total there are 21 users online :: 0 registered, 0 hidden, 0 bots and 21 guests (based on users active over the past 60 minutes)
Most users ever online was 628 on Fri 26. Oct 2018, 15:50

Users browsing this forum: No registered users and 21 guests
TWCportal DE | TWCmail DE & TWCmail EU | Help-Book DE & Help-Book EU | PHP-Wolf | Online-ABC & OnlineABC | Web-Hacks


Usemax-Advertisement | Zanox - Das Werbenetzwerk | TWCgames DE