Werbung - Gast

Der Microsoft-Account ersetzt die Live-ID

News rund um Themen aus der Microsoft Welt wie Office, Windows und Xbox

Das Hauptportal für Themen rund um die Microsoft Welt findet ihr auf WinTouch.de

Keywords for this topic
microsoft, live, der, die, account, ersetzt, nutzer, erreicht, dritten, google, per, nutzen, weiterhin, com, form

Der Microsoft-Account ersetzt die Live-ID

Unread postby Thomas » Sun 6. May 2012, 16:01

Cloud-Dienste spielen in Windows 8 eine große Rolle, die Marke Windows Live, unter der Microsoft seine Cloud-Angebote bisher gebündelt hat, lässt Microsoft aber sterben. Nutzer sollen sich aussuchen können, welche Dienste von Microsoft sie nutzen wollen.

Microsoft hat im Rahmen der Entwicklung von Windows 8 auch seine Cloud-Dienste überarbeitet und eng in das Betriebssystem integriert. Dennoch will Microsoft seinen Nutzern die Wahl lassen, welche der Microsoft-Dienste sie benutzen wollen. Auch Dienste von Dritten lassen sich einbinden. Windows Live, Microsofts integriertes Cloud-Angebot, passt nicht zu dieser neuen Strategie, die Marke tritt in den Hintergrund, obwohl die Domain live.com von einigen wenigen Diensten noch verwendet wird.

Die heutigen Windows-Live-Dienste werden von 500 Millionen Menschen weltweit mindestens einmal im Monat genutzt, allein Hotmail hat rund 350 Millionen Nutzer und speichert rund 105 Petabyte Daten. Der Windows Live Messenger hat rund 300 Millionen aktive Nutzer, während Skydrive auf etwa 130 Millionen Nutzer kommt, von denen laut Microsoft aber nur 17 Millionen mindestens einmal im Monat eine Datei hochladen.

Zufrieden ist Microsoft mit seinem Cloud-Angebot aber nicht. Es erfülle nicht die Erwartung einer echten, vernetzten Erfahrung, schreibt der für Windows Live zuständige Microsoft-Manager Chris Jones in einem Blogeintrag. Das soll sich mit Windows 8 ändern, wobei Microsoft auf eigene Marken für viele Dienste verzichtet. Hotmail erreicht man unter Windows 8 und Windows Phone beispielsweise ganz einfach über die "Mail App", der Name Hotmail tritt in den Hintergrund, wird aber im Web noch genutzt, wo der gleiche Dienst unter hotmail.com zu finden ist.

Ein PC mit Windows 8 enthält schon beim ersten Einschalten alle wichtigen Dienste, es gibt keinen separaten Dienst, der erst noch installiert werden muss. So lautet Microsofts Botschaft. Die Nutzung aller so gebündelten Dienste ist aber ausdrücklich optional, die Nutzer sollen entscheiden, welche Daten sie an Microsoft und andere Anbieter übermitteln und welche Angebote sie nutzen wollen. Microsoft will sich so auch von Google abgrenzen, da das Unternehmen seine Angebote und die Daten der Nutzer immer stärker miteinander verzahnt.


Microsoft Account

Die Identitätsdienste Windows Live ID und Passport werden durch den "Microsoft Account" abgelöst, der künftig eine einheitliche ID für alle Microsoft-Angebote nutzen wird. Nutzer können sich damit an ihrem PC mit Windows 8 ebenso anmelden wie beim neuen Windows Store, ihrem Windows Phone oder bei Xbox Live. Im Netz wird der Dienst künftig unter account.live.com zu finden sein, derzeit leitet die Domain noch auf Windows Live ID um. Microsoft will das Angebot aber in den kommenden Monaten umbenennen und bestehende Accounts migrieren.

Meldet sich ein Nutzer mit einem solchen Microsoft Account an einem Gerät an, werden dort automatisch die von ihm genutzten Microsoft-Cloud-Dienste eingerichtet. Dies umfasst beispielsweise Kontaktlisten, Kalender, den Posteingang, Instant Messaging und Cloud-Speicher. So stehen auf dem PC, dem Windows Phone und über den Browser auf anderen Geräten die eigenen Daten zur Verfügung. Da Microsoft Account OAuth unterstützt und auch die anderen Dienste mit passenden APIs ausgestattet sind, können auch Apps Dritter auf die Inhalte zugreifen, wenn ein Nutzer dies erlaubt.

Da Windows 8 die Anmeldung per Microsoft Account auch dazu nutzt, Profile zwischen verschiedenen Geräten auszutauschen, können Nutzer, die an einem anderen PC eingeloggt sind, nahtlos weiterarbeiten.


Skydrive

Zusammen mit einem Microsoft Account erhält dazu jeder Nutzer automatisch einen Account für Microsofts Cloud-Speicherdienst Skydrive. Dort können Dokumente, Fotos und Einstellungen gespeichert werden. Auch die Kamera-App von Windows Phone ist mit Skydrive verbunden, so dass alle damit gemachten Fotos automatisch in der Cloud und damit auch auf dem eigenen PC landen. In Skydrive gespeicherte Office-Dokumente können zudem direkt mit den Office-Web-Apps im Browser oder den normalen Office-Desktop-Anwendungen geöffnet werden.

Entwickler können über ein REST-API auf die in Skydrive gespeicherten Daten zugreifen, um sie in den eigenen Apps zu nutzen.

Skydrive löst die Microsoft-Dienste Foldershare, Live Mesh und Windows Live Mesh ab. Unter Windows 8 können die in Skydrive gespeicherten Daten in allen Apps geöffnet werden.

Kalender, Kontakte

Die Daten der Kalender-App von Windows 8 und Windows Phone stehen unter Calendar.live.com zur Verfügung. Das neue Konstrukt ersetzt den Kalender aus Windows Live Mail und den Windows Calendar. Auch ein REST-API steht hier zur Verfügung.

Ähnlich sieht es mit Kontakten aus. Was bisher unter Windows Contacts lief, findet sich künftig unter People.live.com oder der People App unter Windows und Windows Phone. Auch der Zugriff per REST-API ist möglich.

MSN Messenger

Der MSN Messenger wird in Hotmail und Skydrive integriert und steht unter Windows 8 und Windows Phone künftig in Form der "Messaging App" zur Verfügung. Microsoft unterstützt hier weiterhin das Protokoll XMPP, was eine Verbindung mit anderen Instant-Messaging-Systemen und -Clients ermöglicht.

Die Anwendungen Windows Live Photo Gallery und Windows Live Movie Maker werden ebenfalls durch passende Apps ersetzt: Neben der "Photos App" sind das "Photo Gallery" und "Movie Maker" unter Windows 8 sowie "Camera Roll" unter Windows Phone. Im Netz stehen die Daten unter Photos.live.com zur Verfügung und per Skydrive ist auch ein Zugriff per REST-API möglich.

Verbundene Dienste

Microsoft bindet auch andere Dienste wie Social Networks mit ein, die nach einer Anmeldung per Microsoft Account so auch auf anderen Geräten zur Verfügung stehen. Nutzer, die mehrere Geräte nutzen, müssen sich so nicht auf allen Geräten in jeden einzelnen Dienst nochmals einloggen.

Wird ein Microsoft-Account mit LinkedIn, Facebook oder Twitter verbunden, erscheinen auch die dort gespeicherten Kontakte in der Kontaktliste von Windows 8.

Microsoft will in den kommenden Wochen weitere Details zu den für Windows 8 geplanten Cloud-Diensten veröffentlichen. Die entsprechenden Apps können in einer Vorschauversion in der Consumer Preview von Windows 8 ausprobiert werden.
Mfg Thomas
User avatar
Thomas
Administrator
Administrator
 
Users InformationUsers Information Users Information
 

Show post links

Offline

Werbung - Mitte

 

Share on ...

Share on FacebookShare on TwitterShare on TuentiShare on SonicoShare on FriendFeedShare on OrkutShare on DiggShare on MySpaceShare on DeliciousShare on Technorati

Werbung - Allgemein


Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 12 guests

Return to WinTouch.de

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 12 guests

cron

User Control Panel

Login

Who is online

In total there are 12 users online :: 0 registered, 0 hidden, 0 bots and 12 guests (based on users active over the past 60 minutes)
Most users ever online was 628 on Fri 26. Oct 2018, 15:50

Users browsing this forum: No registered users and 12 guests
TWCportal DE | TWCmail DE & TWCmail EU | Help-Book DE & Help-Book EU | PHP-Wolf | Online-ABC & OnlineABC | Web-Hacks


Usemax-Advertisement | Zanox - Das Werbenetzwerk | TWCgames DE