Werbung - Gast

Piraten bleiben zuversichtlich für Bundestagswahl


Keywords for this topic
piraten, bundestagswahl, für, bleiben, zuversichtlich, westfalen, andreas, joachim, machten, position, gelungen, fraktionschef, schaffen, opposition, internet

Piraten bleiben zuversichtlich für Bundestagswahl

Unread postby Thomas » Tue 26. Mar 2013, 01:02

Trotz Umfragetiefs und Personalquerelen in ihrer Partei sind die Fraktionen der Piraten in den Landtagen vorsichtig optimistisch für die Bundestagswahl in einem halben Jahr. Dies machten die Fraktionsvorsitzenden aus Schleswig-Holstein, Berlin, Nordrhein-Westfalen und dem Saarland am Sonntag in Kiel deutlich. Mit guter programmatischer Arbeit könne die Partei es schaffen, über fünf Prozent zu kommen, sagte der Berliner Andreas Baum. Die vier Landtagsfraktionen wollten im Wahlkampf als Lokomotive wirken, kündigte Joachim Paul aus Nordrhein-Westfalen an.

Rund 40 Abgeordnete aus den vier Landesparlamenten diskutierten am Sonnabend und Sonntag über diverse Themen. Sie konstatierten zum Teil unterschiedliche Erfahrungen im Hinblick auf ihre Akzeptanz und ihre Position im jeweiligen Gefüge von Regierungskoalition und Opposition. "In NRW sind wir in einer klassischen Sandwichposition", sagte Fraktionschef Paul. Einmal sei es gelungen, einen eigenen Antrag zu Schule und Medien durchzubekommen: "Wir werten das als Silberstreifchen am Horizont."

Der Kieler Patrick Breyer sagte: "Wir finden da günstigere Verhältnisse bei uns vor in Schleswig-Holstein." Die Regierungskoalition aus SPD, Grünen und SSW sei relativ offen für Anregungen der Piraten. "Wir leiden im Saarland unter einer großen Koalition", bekannte Michael Hilberer aus Saarbrücken. Die Regierung betreibe eine strikte Machtpolitik; in der Opposition entwickle sich eine Zusammenarbeit.

Die vier Landtagsfraktionen wollen die Begriffe Schuldenbremse und Regelstudienzeit aus ihrem politischen Vokabular streichen. "Schuldenbremse" impliziere, dass ein ausgeglichener Haushalt nur über eine Senkung der Staatsausgaben zu erreichen sei. Es müsse aber mehr Aufmerksamkeit auf die Einnahmen gelegt werden, sagte Breyer. Die Festlegung einer Regelstudienzeit sei zu einem Knebel für alle an universitärer Forschung und Lehre Beteiligten geworden, erläuterte Paul. Sie sei kontraproduktiv und innovationshemmend.

Die Fraktionen bekräftigten die Ablehnung eines eigenen Leistungsschutzrechtes für Presseverlage. Es sei eine Bedrohung für die Informationsfreiheit im Internet, sagte Hilberer. Die Piratenfraktionen lehnten es auch ab, Bildungseinrichtungen zentral Internetfilter vorzugeben. Schüler und Lehrer sollten an der jeweiligen Schule gemeinsam Einschränkungen im Zugriff auf das Internet entwickeln und bewerten. Außerdem setzten sich die Fraktionen dafür ein, das Asylrecht zu liberalisieren.
Mfg Thomas
User avatar
Thomas
Administrator
Administrator
 
Users InformationUsers Information Users Information
 

Show post links

Offline

Werbung - Mitte

 

Share on ...

Share on FacebookShare on TwitterShare on TuentiShare on SonicoShare on FriendFeedShare on OrkutShare on DiggShare on MySpaceShare on DeliciousShare on Technorati

Werbung - Allgemein


Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 31 guests

Return to Deutschland

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 31 guests

cron

User Control Panel

Login

Who is online

In total there are 31 users online :: 0 registered, 0 hidden, 0 bots and 31 guests (based on users active over the past 60 minutes)
Most users ever online was 328 on Fri 20. Apr 2012, 22:04

Users browsing this forum: No registered users and 31 guests
TWCportal DE | TWCmail DE & TWCmail EU | Help-Book DE & Help-Book EU | PHP-Wolf | Online-ABC & OnlineABC | Web-Hacks


Usemax-Advertisement | Zanox - Das Werbenetzwerk | TWCgames DE