Werbung - Gast

Uni Bayreuth gibt Guttenberg 14-Tage-Frist


Keywords for this topic
guttenberg, tage, uni, frist, bayreuth, gibt, guten, starken, ernst, kommission, erklaerung, verteidigungsminister, minister, setzen, mehreren

Uni Bayreuth gibt Guttenberg 14-Tage-Frist

Unread postby Thomas » Thu 17. Feb 2011, 22:48

Die Universität Bayreuth hat Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) aufgefordert, binnen zwei Wochen zu den Plagiatsvorwürfen bei seiner Doktorarbeit Stellung zu nehmen. «Wir nehmen die Vorwürfe sehr ernst», sagte Uni-Präsident Rüdiger Bormann am Donnerstag in Bayreuth. Es gebe keine Hinweise darauf, dass das Promotionsverfahren nicht ordnungsgemäß verlaufen sei. «Wir haben sehr strenge Qualitätsmaßstäbe», betonte Bormann.

Image

«Wir sind gut beraten, diese einzuhalten.»

Der Präsident geht davon aus, dass zu Guttenberg eine ehrenwörtliche Erklärung abgegeben hat, die Arbeit selbstständig verfasst und alle Quellen offengelegt zu haben. Der Minister soll an mehreren Stellen seiner 475 Seiten starken Doktorarbeit «Verfassung und Verfassungsvertrag» an der juristischen Fakultät fremde Textpassagen ohne Quellenangabe verwendet haben.

Zu Konsequenzen der Überprüfung wollte sich Bormann nicht äußern. Dies sei Aufgabe der vierköpfigen Kommission zur Selbstkontrolle der Wissenschaft an der Universität. Diese werde aber erst den Eingang der Stellungnahme des Ministers abwarten und dann die Vorwürfe nach strengen Maßstäben prüfen.

Bormann versicherte: «Wir werden sehr professionell mit der Sache umgehen und lassen uns nicht unter Zeitdruck setzen.» Die möglichen Konsequenzen reichen von der Aufforderung, die Doktorarbeit nachzubessern, bis hin zur Aberkennung des Doktortitels.

Das bayerische Wissenschaftsministerium sieht bei der Aufklärung der Plagiatsvorwürfe allein die Universität Bayreuth in der Pflicht. Die zuständigen Gremien dort seien ja bereits aktiv, sagte eine Ministeriumssprecherin am Donnerstag in München. «Wir verfolgen das Verfahren, haben aber keine Anhaltspunkte, dass da etwas nicht in Ordnung sein könnte.» SPD-Landtagsfraktionschef Markus Rinderspacher hatte Wissenschaftsminister Wolfgang Heubisch (FDP) zuvor in einem Brief aufgefordert, «für einen transparenten Aufklärungsprozess Sorge zu tragen». Auch die Uni Bayreuth müsse ihren guten Ruf verteidigen. «Eine «Lex Dr. Verteidigungsminister darf es dabei nicht geben.» (Quelle: Bayreuth/München (dpa/lby))
Mfg Thomas
User avatar
Thomas
Administrator
Administrator
 
Users InformationUsers Information Users Information
 

Show post links

Offline

Werbung - Mitte

 

Share on ...

Share on FacebookShare on TwitterShare on TuentiShare on SonicoShare on FriendFeedShare on OrkutShare on DiggShare on MySpaceShare on DeliciousShare on Technorati

Werbung - Allgemein


Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 37 guests

Return to Bayern

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 37 guests

cron

User Control Panel

Login

Who is online

In total there are 37 users online :: 0 registered, 0 hidden, 0 bots and 37 guests (based on users active over the past 60 minutes)
Most users ever online was 1105 on Fri 15. Nov 2019, 01:19

Users browsing this forum: No registered users and 37 guests
TWCportal DE | TWCmail DE & TWCmail EU | Help-Book DE & Help-Book EU | PHP-Wolf | Online-ABC & OnlineABC | Web-Hacks


Usemax-Advertisement | Zanox - Das Werbenetzwerk | TWCgames DE